Eye Tracking mal anders

Lesetipp: Gedanken visualisiert

Eye Tracking mal anders: Stell dir vor es werde Feuer!

Gedanken visualisiert

Eye Tracking mal anders

Gedanken visualisiert

An der Fachhochschule Potsdam mussten die Studenten im Rahmen des Kurses zur prozessorientierten Gestaltung eine Lese-Anweisung für einen Eye Tracking Test definieren und ihn dann von mehreren Probanden ausführen lassen.

Vadim Kosmowski entschied sich für die 4 Elemente: “Feuer, Wasser, Erde, Luft”

Die Probanden sollten sich die optische Manifestierung der Elemente “Feuer, Wasser, Erde, Luft” auf dem Bildschirm vorstellen. Diese 4 Worte wurden den Probanden jeweils für 6 Sekunden angezeigt und dabei den erfolgten Blickverlauf aufgezeichnet.

In den meisten Fällen werden Eye Tracking Test zur Evaluation von Nutzer-Interfaces oder Printprodukten genutzt. Doch in diesem Fall sollten die Studenten die Messdaten des Eye Tracking Aufzeichnungen grafisch aufbereiten und damit ein Plakat oder ein Objekt gestalten. Das Ziel war also nicht eine typische Heat-Map oder Gaze-Map vom der Eye Tracking Software zu erstellen, sondern die Daten dem Aufgabenkontext entsprechend zu visualisieren.

Wieso also auch nicht mal Eye Tracking Analysen etwas zweckentfremden. Ich finde Vadim hat diese Aufgabe toll gelöst.

Link zum gesamten Bericht von Vadim Kosmowski, auf incom.org, mit weiteren Bildern